• kompo12 Kopie
  • DSC_3393
  • DSC_3344
  • DSC_3259

Herzlich Willkommen

auf meiner Internetseite! Ich freue mich, dass Sie sich für mich und meine Arbeit interessieren. Als klassisch ausgebildete Cellistin bin ich natürlich in der Welt von Dvorak, Haydn oder Schubert zu Hause, ich fühle mich aber auch abseits des Konzertsaals, in anderen musikalischen Umgebungen sehr heimisch in denen andere Facetten des Cellospiels gefragt sind. So spiele ich sowohl in „konventionellen“ Arrangements wie Cello- und Streichquartetten, als auch in den verschiedensten anderen Konstellationen. In mehreren Band-Projekten beispielsweise untermale ich mit meinem Cello elektronische Musik und Pop-Songs – gerne auch improvisiert. Die Vielfältigkeit des Cellos begeistert mich und ist meine Leidenschaft und ich hoffe es gelingt mir, das auf dieser Seite zu transportieren. Viel Spaß beim Durchklicken!

 

 

Biographie

Ella Rohwer ist 1988 in Köln, Deutschland geboren und erhielt mit fünf Jahren den ersten Cellounterricht an der Rheinischen Musikschule Köln. Mit neun Jahren nahm sie das erste mal an dem Wettbewerb “Jugend Musiziert” teil, in der Kammermusikwertung. Dies war so erfolgreich, dass Auftritte in der Kölner Philharmonie wie auch Radiomitschnitte folgten. In den folgenden Jahren machte sie wiederholt bei “Jugend Musiziert” mit und ist mehrfache Bundespreisträgerin. Sie besuchte außerdem das Humboldt-Gymnasium Köln, und war dort auf dem Musikzweig, der spezielle Förderung für musikbegabte Kinder und Jugendliche anbietet. Dort machte sie 2007 ihr Abitur. 2006 wurde sie Jungstudentin bei H. C. Schweiker an der Hochschule für Musik und Tanz Köln – Standort Aachen und begann dort 2007 ihr Studium. Außerdem war Ella Rohwer von 2005 bis 2009 festes Mitglied des “Ensembles für Neue Musik NRW” mit dem sie 2008 als Solistin eine Rundfunkaufnahme für den WDR produziert hat. Ihr Interesse an zeitgenössischer Musik vertiefte sie während ihres Studiums bei zahlreichen Auftritten mit dem Hochschulensemble „20/21“, mit dem sie u.a. für den Deutschlandfunk Konzerte spielte und Aufnahmen produzierte. In der Spielzeit 2011/12 spielte Ella Rohwer als Solistin in einer Theaterproduktion am Theater Bonn. Ihre Leidenschaft für Musik gibt sie außerdem beim Unterrichten weiter. Als Dozentin für Neue Musik reiste sie u.A. nach Montepulciano an die renommierte europäische Akademie für Musik und darstellende Kunst. Sie ist außerdem spezialisiert auf freie Improvisation in der zeitgenössischen und Popmusik. Auch in diesem Bereich gibt sie regelmäßig Workshops und Unterrichte.

Des weiteren ist Ella Rohwer seit 2014 Stipendiatin der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung.

2012 bestand Ella Rohwer ihre Diplomprüfung mit Auszeichnung um daraufhin einen Masterstudiengang an der Folkwang Universität der Künste Essen in der Meisterklasse von Prof. Christoph Richter zu beginnen. Ab dem Wintersemester 2014/15 ist sie Stipendiatin der Internationalen Ensemble Modern Akademie in Frankfurt.

Des weiteren hat Ella Rohwer an Internationalen Meisterkursen bei David Geringas, Wen Sinn Yang, Wolfgang Böttcher, Miklós Perényi , Wolfgang Emmanuel Schmidt, Jens Peter Maintz und Gerhard Mantel wie auch Kammermusikkursen bei Ida Bieler und Michael Denhoff teilgenommen.

Außerdem stand sie bereits mit namenhaften Künstlern auf der Bühne und durfte Studioaufnahmen für viele bekannte Künstler einspielen. (U.a.: Xavier Naidoo, Bosse, Nico Suave, Robbie Williams, Justin Bieber, Phil Collins, Tonbandgerät, Adoro, Cats on Trees, Re:loom)

.

 NEWS

12.o6.2016

BRuCH wird dieses Jahr noch für den DLF und den WDR Aufnahmen einspielen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.

23.03.2016

BRuCH hat ein Stipendium des Deutschen Musikwettbewerbs (DMW) gewonnen. Außerdem erhalten wir ein Stipendium der Marie-Luise Imbusch-Stiftung Lübeck. Wir freuen uns sehr, dass sich die viele Arbeit gelohnt hat!

27.10.2015

Erfolgreich hat das Ensemble BRuCH Julien Jamet’s “Visage de l’écho” und Helmut Lachenmanns “temA” für den WDR aufgenommen.

Außerdem haben für mich die Proben im Schauspiel Köln begonnen. Es macht sehr viel Spaß mit so großartigen Kollegen zu arbeiten!

20.06.2015

Im Herbst gehen wir mit BRuCH ins Studio und nehmen für den WDR einen Teil unseres Programms auf. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!

28.04.2015

Wir sind sehr gespannt auf unser Debüt beim Acht Brücken Festival Köln am 30.04.! BRuCH spielt H. Zender, H. Lachenmann, J. Jamet.

11.02.2015

Die vier Musikerinnen von BRuCH sind  im kommenden Frühjahr eingeladen mit Helmut Lachenmann persönlich zu arbeiten. Wir freuen und sehr darauf!

02.11.2014   

BRuCH hat den 2. Preis beim Karlsruher Wettbewerb für die Interpretation zeitgenössischer Musik gewonnen.

31.08.2014

Als Mitwirkende an dem “Kraniche”-Album von Bosse habe ich heute meine eigene goldene Schallplatte bekommen. Ich bin sehr dankbar, dass ich an diesem tollen Projekt teilhaben durfte!

 

 

Galerie



		
		
		

                            
                            
                        

Projekte

.

 

BRuCH

DSC_7665

Die  Musikerinnen Ella Rohwer (Cello), Marie Heeschen (Sopran), Claudia Chan (Klavier) und Sally Beck (Flöte) haben sich an der Hochschule für Musik und Tanz Köln kennengelernt. Alle vier haben sich bereits vor der Gründung des Ensembles im Jahr 2013 intensiv mit Neuer Musik auseinander gesetzt und führen dieses Interesse in der gemeinsamen Arbeit fort. Leidenschaftlich widmen sie sich der Interpretation zeitgenössischer Werke des 20. und 21. Jahrhunderts und arbeiten mit jungen Komponisten zusammen. Ihre Konzertprogramme bestechen durch die reizvolle Mischung aus Neuer Musik und spätromantischen Klängen die durch die ungewöhnliche Besetzung (Klavier, Flöte, Cello, Gesang) unterstrichen wird. Seit 2014 wird das Ensemble BRuCH gefördert durch ein Stipendium der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung. 2015 gastieren die vier jungen Musikerinnen erstmals bei dem Acht Brücken Festival Köln, dem Zeitgenuss Festival Karlsruhe wie auch dem Euregio Musikfestival.  2014 hat BRuCH den 2. Preis des Karlsruher Wettbewerb für die Interpretation zeitgenössischer Musik gewonnen.

(BRuCH PortfolioRepertoire BRuCH)

 

Francacelli

Francacelli1

Die vier Cellisten Cosima Streich, Ella Rohwer, Soraya Ansari und Matej Kovar haben sich während des Studiums an der Hochschule für Musik und Tanz Köln kennengelernt, wo sie alle in der Meisterklasse von Prof. H. C. Schweiker studiert haben. Seitdem spielen die vier Cellisten gemeinsam ein vielseitiges Repertoire von Klassik bis Salonmusik und haben bereits zahlreiche Konzerte gegeben. Sie stellen vielseitige Konzertprogramme zusammen, untermalen aber auch Hochzeits- und Geburtstagsfeiern ganz individuell. Auch Musikwünsche werden gerne erfüllt, da sie ihr Programm teilweise selbst arrangieren. Seit 2014 wird das Francacelli Celloquartett gefördert durch ein Stipendium der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung. (RepertoireFrancacelli)

www.francacelli.com

 

 

Re:loom

Bandprojekt mit CJ und Live-Musikern.

www.reloom.de

 

 

 

Violin&Cello

Foto 12.05.16, 22 24 03

Ella Rohwer und Sophie Moser sind Virtuosen in Ihrem Fach. Beide sind klassisch ausgebildete Musikerinnen, die auch abseits von klassischen Konzertsälen ihrer Leidenschaft für Musik nachgehen.

Gemeinsam spielen sie live improvisierte Musik zu elektronischen Sounds und präsentieren ihre Instrumente in einem noch die dagewesenen Gewand. Klassik und Moderne – vereint in einer spektakulären Performance.

Violin&cello PDF

 

 

 

 

 

 

 

Audio

 

 

 

 

Video

 

 

 

 

 

 

Repertoire

Solo:

 

J. S. Bach Suite für Violoncello 1 BWV 1007 in G-Dur
2 BWV 1008 in d-Moll
3 BWV 1009 in C-Dur
4 BWV 1010 in Es-Dur
P. Ferreira-Lopes  ”Sotto Voce” für Violoncello und Live-Elektronik
W. Lutoslawski

G. Steinke

Sacher Variationen

Arcade für Violoncello und Live-Elektronik

K. Saariaho Sept Papillons
L. Berio “Les mots sont allés”
H. Lachenmann “Pression” für einen Cellisten

Sonaten:

 

L. Boccerini Sonate in A-Dur
L. v. Beethoven Sonate für Klavier und
Violoncello in A-Dur
F. Schubert Sonate für Arpeggione und Klavier
Ave Maria
F. Mendelssohn Bartholdy Sonate für Violoncello und
Klavier Nr. 2 D-Dur op. 58
L. Janaceck Pohádka (Märchen) für Violoncello
und Klavier
C. Debussy Sonate pour violoncelle et piano
C. Franck Sonate für Violine und Klavier in einer Bearbeitung für Violoncello
A. Piazzolla Le grand Tango
D. Schostakowitsch Sonate für Klavier und Violoncello in d-Moll
S. Prokofiev Sonate für Violoncello und Klavier op. 119
J. Brahms Sonate in e-Moll
R. Schumann Fantasiestücke für Violoncello Op. 73
Adagio und Allegro Op. 70

Violoncello und Orchester/Ensemble:

 

A. Schnittke Dialog für Violoncello und 7 Instrumente
A. Vivaldi Doppelkonzert für 2 Violoncelli
J. Haydn Cellokonzert in D-Dur Hob.VIIb:1
Cellokonzert in D-Dur Hob. VIIb:2
Cellokonzert in C-Dur Hob.VIIb: 5
A. Dvorak Cellokonzert in h-Moll
E. Lalo Cellokonzert in d-Moll
C. Saint-Säens Allegro Appassionato Op.43
Der Schwan
F. Mendelssohn Lied ohne Worte Op. 119
M. Bruch Kol Nidrei
P. I. Tchaikovski Nocturne
 A. Dvorak Rondo op. 94
Waldesruh

Termine

2017

August

01.08.                           Konzert BRuCH (Sommerliche Musiktage Hitzacker; weitere Informationen folgen)

11.-19.08.                    Seminar Jugend Komponiert mit dem Ensemble BRuCH (Schloss Weikersheim; weitere Informationen folgen)

 

April

 

17.-23.04.                    Seminar Jugend Komponiert mit dem Ensemble BRuCH (Schloss Weikersheim; weitere Informationen folgen)

2016

 

Dezember

 

09.12.                         Aufnahme BRuCH (WDR Köln)

 

November

 

26.11.                          Konzert BRuCH (Lübeck; Informationen folgen)

24.11.                          Aufnahme BRuCH (WDR Köln)

06.11.                         Konzert Re:loom (Köln, Musik in den Häusern der Stadt; weitere Informationen folgen)

02.-04.11.                 Boris Pergamenschikow Wettbewerb Berlin (mit BRuCH; Informationen folgen)

 

Oktober

 

31.10.                          Aufnahme BRuCH (Deutschlandfunk Köln)

22.10.                          Konzert BRuCH (Karlsruhe, ZeitGenuss Festival; weitere Informationen folgen)

17.10.                          Aufnahmen BRuCH (WDR Köln)

 

August

 

26.08.                        Konzert NRW-Tag Düsseldorf (weitere Informationen folgen)

 

Juli

 

15.07.                       RenaisLounge  ”Sommernachtstraum” (ab 18 Uhr; Thermen&Badewelt Euskirchen)

02.07.                      Vorstellung “Kimberly” (Schauspiel Köln; Musiktheater, Regie: David Schalko; Musik: Kyrre Kvam)

01.07.                       RenaisLounge  ”Sommernachtstraum” (ab 18 Uhr; Thermen&Badewelt Euskirchen)

 

Juni

 

30.06.                       Vorstellung “Kimberly” (Schauspiel Köln; Musiktheater, Regie: David Schalko; Musik: Kyrre Kvam)

28.06.                       Konzert “Endless live in concert” (Produkteinführungsfahrt TUI Mein Schiff 5)

27.06.                       Konzert “Endless live in concert” (Produkteinführungsfahrt TUI Mein Schiff 5)

26.06.                       Konzert “Endless live in concert” (Produkteinführungsfahrt TUI Mein Schiff 5)

24.06.                       Konzert Ensemble 20/21 (20 Uhr; Konzertreihe der im Tal – Stiftung Wörtelkamp; Schulstraße 18 Hasselbach)

03.06.                       Vorstellung “Kimberly” (Schauspiel Köln; Musiktheater, Regie: David Schalko; Musik: Kyrre Kvam)

02.06.                       Konzert BRuCH (Köln; private Veranstaltung)

 

Mai

 

14.05.                       Vorstellung “Kimberly” (Schauspiel Köln; Musiktheater, Regie: David Schalko; Musik: Kyrre Kvam)

12.05.                       “Violin & Cello” mit Sophie Moser @ Detoxnight Köln (Artheater Köln; ab 18 Uhr)

06.05.                      175 Jahre Wehrhahn – Dinnerabend (Private Veranstaltung, Düsseldorf)

04.05.                      Vorstellung “Kimberly” (Schauspiel Köln; Musiktheater, Regie: David Schalko; Musik: Kyrre Kvam)

 

April

 

30.04.                      Vorstellung “Kimberly” (Schauspiel Köln; Musiktheater, Regie: David Schalko; Musik: Kyrre Kvam)

29.04.                      Konzert “Chill out Cologne” (20:30 Uhr, Stadtgarten Köln)

27.04.                      Vorstellung “Kimberly” (VORSTELLUNG MUSS AUSFALLEN WEGEN STREIK)

22.04.                      Streichquartett Ad Libitum (private Veranstaltung, Köln)

03.04.                      Konzert Re:loom (ab 14 Uhr, kunstBRENNEREI Bonn)

 

März

 

31.03.                      Vorstellung “Kimberly” (Schauspiel Köln; Musiktheater, Regie: David Schalko; Musik: Kyrre Kvam)

15.03.                      BRuCH beim Deutschen Musikwettbewerb 2016 Finale (16:30 Uhr, Beethovenhalle Bonn, großer Saal)

14.03.                      BRuCH beim Deutschen Musikwettbewerb 2016 2. Runde (10 Uhr, Beethovenhalle Bonn, großer Saal)

13.03                       Vorstellung “Kimberly” (Schauspiel Köln; Musiktheater, Regie: David Schalko; Musik: Kyrre Kvam)

12.03.                      BRuCH beim Deutschen Musikwettbewerb 2016 1. Runde (10 Uhr, Beethovenhalle Bonn, großer Saal)

08.03.                     Konzert “Celli à la Carte” mit Francacelli (20 Uhr, Matthias-Jakobs-Stadthalle Gladbeck)

06.03.                     Konzert Francacaelli (18 Uhr, Stadthalle Unna; Parkstraße 44 59425 Unna)

 

Februar

 

06.02.                      Konzert Ensemble Garage (13 Uhr, Kunststation St. Peter)

.                                 Konzert Ensemble Garage (14:30 Uhr, Türkisches Kulturzentrum:Yunus Emre Institut; Neumarkt 35/37, Köln)

 

Januar

 

24.01.                    Vorstellung “Kimberly” (Schauspiel Köln; Musiktheater, Regie: David Schalko; Musik: Kyrre Kvam)

.                               Release Konzert Re:loom feat. Ella Rohwer (20 Uhr, Salon de Jazz, Köln)

15.01.                    Vorstellung “Kimberly” (Schauspiel Köln; Musiktheater, Regie: David Schalko; Musik: Kyrre Kvam)

06.01.                    Vorstellung “Kimberly” (Schauspiel Köln; Musiktheater, Regie: David Schalko; Musik: Kyrre Kvam)

02.01.                    Vorstellung “Kimberly” (Schauspiel Köln; Musiktheater, Regie: David Schalko; Musik: Kyrre Kvam)

 

2015

 

Dezember

 

23.12.                      Vorstellung “Kimberly” (Schauspiel Köln; Musiktheater, Regie: David Schalko; Musik: Kyrre Kvam)

16.12.                      Vorstellung “Kimberly” (Schauspiel Köln; Musiktheater, Regie: David Schalko; Musik: Kyrre Kvam)

14.12.                      Konzert “Re:loom” (Zum Scheuen Reh; ab 20 Uhr, freier Eintritt)

12.12.                      Vorstellung “Kimberly” (Schauspiel Köln; Musiktheater, Regie: David Schalko; Musik: Kyrre Kvam)

11.12.                      Premiere “Kimberly” (Schauspiel Köln; Musiktheater, Regie: David Schalko; Musik: Kyrre Kvam)

05.12.                     “Beats ‘n’ Bytes” Bergisch Gladbach (Privatveranstaltung)

 

November

 

12.11.                      Konzert Ensemble Garage (TRIPCLUBBING; 21 Uhr, Stadtgarten Köln)

03.11.                     Aufnahmen BRuCH (WDR Köln)

 

Oktober

 

25.10.                    Konzert BRuCH (im Rahmen des Zeit-Genuss-Festival; 19:30 Uhr, Wolfgang-Rhim-Forum Karlsruhe)

22.10.                    Aufnahmen BRuCH (WDR Köln)

21.10.                    Aufnahmen BRuCH (WDR Köln)

16.10.                    Konzert BRuCH im Rahmen der Koblenzer Kammerkonzerte (20 Uhr, Rhein-Mosel-Halle, Koblenz)

 

September

 

27.09.                     Konzert BRuCH (18 Uhr, Rosendahler Straße Gevelsberg)

26.09.                     Prüfungskonzert IEMA (19:00 Uhr, ZKM Karlsruhe; Programm: M. Kagel, S. Maingardt, S. Dragicevic)

25.09.                     Prüfungskonzert IEMA (20:30 Uhr,ZKM Karlsruhe; Programm: G. Steinke – Arcade für Cello und Elektronik)

24.09.                     Prüfungskonzert IEMA (20:00 Uhr, ZKM Karlsruhe)

20.09.                    Prüfungskonzert IEMA (19:30 Uhr, HfMDK Frankfurt)

17.09.                     Prüfungskonzert IEMA (19:30 Uhr, HfMDK Frankfurt)

16.09.                     Prüfungskonzert IEMA (19:30 Uhr, HfMDK Frankfurt)

13.09.                     Konzert EMO (16 Uhr, Duisburg; Programm: Prometeo – L. Nono)

12.09.                     Konzert EMO (19:30 Uhr, Duisburg; Programm: Prometeo – L. Nono)

11.09.                      Konzert EMO (19:30 Uhr, Duisburg; Programm: Prometeo – L. Nono)

10.09.                     Konzert IEMA (20 Uhr, Gaudeamus Muziekweek; Utrecht)

08.09.                    Konzert EMO (19:30 Uhr, Duisburg; Programm: Prometeo – L. Nono)

 

 Juli

 

04.07.                    Konzert IEMA (20:30 Uhr Haus am Dom, Frankfurt)

02.07.                    Konzert IEMA im Rahmen der IRCAM Manifeste Academy 2015

.                               (19 Uhr und 21 Uhr, 104 – cent quatre Paris (Frankreich))

 

Juni

 

20.06.                    Konzert im Rahmen der Lyriktage Frankfurt (18 Uhr, Evangelische Akademie Frankfurt, Römer 9)

.                               Programm: H. Lachenmann – Pression

 

Mai

 

30.05.                    Konzert IEMA (16 Uhr, Unixbar Marburg; Programm: R. Eizirik: music while waiting/music while working)

.                               Konzert IEMA (17:30 Uhr, Unikirche Marburg; Programm: M. Kagel – Match)

.                               Konzert IEMA (19 Uhr, Gewölbekeller Marburg; Programm: H. Lachenmann – Pression)

26.05.                    Konzert IEMA (20 Uhr, Gießhaus der Universität Kassel; Programm: M. Kagel – Match)

21.05.                    Konzert IEMA (19:30 Uhr, Senckenberg Museum Frankfurt am Main; Programm: K. Saariaho – Sept Papillons)

16.05.                    Lesung “Jacqueline du Pré – MS reißt Löcher in den Alltag” (Musik: Ella Rohwer&CJ Masou)

.                               (17 Uhr, Domforum Köln (Domkloster 3  50667 Köln))

10.05.                    Konzert Francacelli Celloquartett (20 Uhr, Wasserschloss Haus Marck Tecklenburg)

 

April

 

30.04.                     Konzert BRuCH im Rahmen des Acht Brücken Festival Köln

.                                (18 Uhr, Trinitatiskirche Köln; Programm: H. Lachenmann, H. Zender, UA J. Jamet)

30.04.                     Konzert IEMA (21:30 Uhr; HfMDK Frankfurt, Langen Nacht der Neuen Musik)

24.04.                     Konzert IEMA (16 Uhr, Märkisches Museum Witten)

14.04.                      Konzert Francacelli Celloquartett (17 Uhr; Sparkasse Schwelm )

 

März

 

29.03.                    Prüfungskonzert IEMA (19:30 Uhr, HfMDK Frankfurt; Programm: u.a. Murail, Knussen, Goldmann, Platz;

.                               Dirigent: Gregor A. Mayrhofer)

28.03.                    Prüfungskonzert IEMA (19:30 Uhr, HfMDK Frankfurt; Programm: u.a. Quell, Andre, Goehr, Beckett)

27.03.                     Prüfungskonzert IEMA (19:30 Uhr, HfMDK Frankfurt; Programm: u.a. Huber, Kagel, Reich, Maingardt)

22.03.                     Konzert IEMA (20 Uhr, ZKM Karlsruhe; Programm: u.a. Zamastil, Maingardt, Kagel, Reich)

21.03.                     Konzert IEMA  (20 Uhr, ZKM Karlsruhe; Programm: u.a. Murail, Fedele, Platz, Knussen;

.                                Dirigent: Gregor A. Mayrhofer)

01.03.                     Konzert IEMA (15 Uhr, Foyer des Staatstheater Wiesbaden Programm: u.a. Koch, Quell, Illés)

 

Februar

 

28.02.                   Konzert der IEMA (15 Uhr, Bauhaus Dessau; Programm: u.a. Huber, Xenakis, Kagel, Becket, Andre)

 

13.02.                   Konzert BRuCH; Programm: u.a. H. Lachenmann, Ravel, Saariaho, Kompositionsauftrag

.                             (20 Uhr, Musikschule Dortmund (Steinstraße 35, 44147 Dortmund))

 

08.02.                   Konzert Duo Ella Rohwer & Krisztián Palágyi (Violoncello & Akkordeon)

.                               (16 Uhr, Marienburger Golf-Club Köln (Programm: u.a. Saint-Saens, Schostakowitsch, Piazzolla))

 

Januar

 

12.01.                    Konzert Francacelli Celloquartett; Programm: u.a. N. Rakow, O. Messiaen, J. B. d. Boismortier

.                              (19:00 Uhr, Musikhochschule Aachen)

 

11.01.                     Konzert Francacelli Celloquartett (17 Uhr, Rittersaal Burg Altena)

 

Kontakt

ella.rohwer@gmail.com

+49 157 86844384